• California Sushi-Rolls
  • Hoofd
    gerecht
  • 4 Personen
  • 30 Minuten
  • Mild

California Sushi-Rolls Leckere Amerikanische Variante des Maki-Sushis

Anfang der sechziger Jahre verreisten mehrere Sushi Köche aus Japan in die Vereinigten Staaten. Sie waren Glücksjäger auf der Suche nach neuen Chancen. So haben die japanischen Sushi Köche viele Sushi Varianten nach amerikanischem Stil entwickelt. Sie haben sich außergewöhnliche Namen für ihre amerikanischen Sushi-Rollen ausgedacht, zum Beispiel die California Roll.

Selbst hinzufügen

  • 40 Gramm Mayonnaise
  • 4 Krabben-Sticks
  • 1 Avocado
  • 1 Gurke

Preis: 0,00 €

Zutaten Asian Food Lovers:
Selbst hinzufügen:
  • 4 Krabbenstifte (1 Stift pro Rolle)
  • 1 Avocado
  • 1 Gurke
  • Kostenloser Versand ab €35,-
  • Schneller Versand 1-3 Tagen
  • Große Auswahl, mehr als 2.500 Produkte auf Lager
9.5
Caractéristiques
  • Küche: Japan
  • Gang: Beilage
  • Geschmack: Mild
  • Preis: 0
Schreiben Sie die erste Bewertung
Eine Bewertung schreiben

Zubereitung California Sushi-Rolls

Anfang der sechziger Jahre verreisten mehrere Sushi Köche aus Japan in die Vereinigten Staaten. Sie waren Glücksjäger auf der Suche nach neuen Chancen. So haben die japanischen Sushi Köche viele Sushi Varianten nach amerikanischem Stil entwickelt. Sie haben sich außergewöhnliche Namen für ihre amerikanischen Sushi-Rollen ausgedacht, zum Beispiel die California Roll.


  • 1. Waschen Sie den Reis 2-3 Mal in einem Sieb mit kaltem Wasser bis das Wasser klar ist. Anschließend 15 Minuten abtropfen lassen.
  • 2. Kochen Sie den Reis in einem Reiskocher oder in einem großen Topf mit 650ml Wasser. Wenn Sie einen Topf verwenden, sorgen Sie dafür, dass der Reis zu kochen beginnt. Drehen Sie dann die Temperatur runter und legen Sie einen Deckel auf den Topf. Ruhig kochen lassen, bis der Reis alles Wasser aufgenommen hat. Anschließend den Reis noch 15 Min nachgaren lassen bei geschlossenem Deckel.
  • 3. Geben Sie den warmen, gekochten Reis in eine Schüssel aus unbearbeitetem Holz oder Ton. Geben Sie dann Sushi Essig hinzu.
  • 4. Gut würzen mit Sushi Essig und mit einem hölzernen Löffel durchrühren. Hierbei wenn möglich das Reiskorn nicht zerquetschen. Den Reis abkühlen lassen unter einem sauberen nassen Küchentuch und 5-10 Min stehen lassen.
  • 5. Den Fisch mit einem sehr scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden von ungefähr 5cm Länge und 1,5cm Breite.
  • 6. Die Gurke waschen, in der Länge durchschneiden und mit einem Teelöffel die Kerne entfernen. Die Gurke anschließend in ungefähr 5cm lange und 1,5cm breite Streifen schneiden.
  • 6. Schneiden Sie die Krabbenstifte in der Mitte durch.
  • 7. Schälen Sie die Avocado und schneiden Sie die in die gleichen Streifen wie die Gurke.
  • 8. Scheiden Sie das Nori Blatt bei 1/3 seiner Breite durch.
  • 9.Legen Sie die Bambusmatte auf den Tisch und darauf das 2/3 große Nori Blatt mit dem Reis.
  • 10. Streuen Sie etwas Sesamkerne obendrauf.
  • 11. Bedecken Sie den Sushireis mit Plastikfolie. Drehen Sie das Ganze nun um und legen Sie es umgekehrt auf die Bambusmatte. Jetzt liegt das Nori Blatt oben.
  • 12. Falten Sie die Oberkante des Nori Blattes jetzt 1 cm nach innen.
  • 13. Geben Sie auf die Mitte des Nori Blattes einen Streifen Mayonnaise. Hierdrauf die Gurke, 2 Avocado Streifen und 2 Krabbenstift Hälften platzieren.
  • 14.Formen Sie jetzt eine Rolle mit Hilfe der Bambusmatte. Falten Sie den Teil des Nori Blattes auf welchem der Reis liegt. Kneifen Sie das Ganze gut dicht und rollen Sie den Rest auf. Fest andrücken, aber nicht platt falten. Sollte die Rolle nicht von selber aneinander kleben, dann können Sie den freien Nori Blatt Bereich anfeuchten.
  • 15. Entfernen Sie die Bambusmatte und die Folie und schneiden Sie die Rolle in 8 gleiche Stückchen.

Serviertipp: Legen Sie das Maki Sushi auf einen Teller und garnieren Sie es mit süßsaurem Ingwer, Wasabi und ein bisschen Soyasauce. Wenn Sie möchten können Sie die Außenseite der Rolle auch noch mit Sesamkörnern verzieren.

Dieses Rezept ausdrucken
Menü